Die Vereins-Historie
In der über 100-jährigen Geschichte des Vereins haben sich die folgenden Grundsätze nie verändert:
Freude an der Bewegung
Lust auf Sport
Gemeinschaftssinn in der Gruppe
Trainingsmühen für den Erfolg
Geborgenheit in der Vereinsfamilie

Geschichtlicher Rückblick
1895 Gründung des Vereins, damals noch "Turn- und Artistenclub" genannt, durch eine kleine Gruppe Krefelder Männer.
1900 Fahnenweihe und Umbenennung des "Club" auf den Namen "Turnverein Gut-Heil 1895 Krefeld".
1913 Heinrich Esser wird Sieger im Sechskampf auf dem Deutschen Turnfest in Leipzig
1914 Die erfolgreiche Entwicklung des Vereins wird durch den 1. Weltkrieg unterbrochen. Der Turnbetrieb wird eingestellt, da viele Mitglieder einberufen wurden.
1918 Nach dem Ende des 1. Weltkrieges ist es schwer, den Vereinsbetrieb wieder aufzunehmen, da die Turnstätten, damals noch Festsäle in Lokalen, entweder zerstört oder besetzt waren
1920 Die Mitglieder feiern das 25-jährige Jubiläum und es wird eine Handball-Abteilung gegründet.
Wichtige Namen des Vereinsleben kamen vor allem aus der Leichtathletik und dem Turnen. Hier waren es Heinrich Esser, Anton Eßer, Theo Janssen, Jakob Keßel und Otto Spee.
1926 Das Ende der Männerdomäne. In diesem Jahr wurde die erste Damenabteilung gegründet.
1927 Gründung der Kanuabteilung
1933 Deutsche Meisterschaft für Willi Hecker und Jakob Keßel im Kanufahren.
1939 Die sportlichen Aktivitäten kommen durch den 2. Weltkrieg vollkommen zum Stillstand. Viele Mitglieder kehrten nicht aus den Kriegswirren zurück.
1946 Nach dem Ende des 2. Weltkrieges wird nach großen Mühen und tatkräftiger Aufbauarbeit die Turnhalle an der Steinstraße die neue Heimat des Vereins.
Die Nachkriegsjahre waren durch viele Erfolge im Turnen und der Leichtathletik gekennzeichnet. Es waren sowohl die Senioren als auch die Junioren der Familien Spee und Eßer, die für den Großteil der Erfolge verantwortlich waren.
1960 Gründung der Prellballabteilung mit dem Spielwart Leo Kirchhoff. Aus der sehr erfolgreichen Geschichte dieser Abteilung stechen sicherlich die Jahre 1974 (Ausrichtung der Deutschen Meisterschaft ) und 1976 ( Ausrichtung des Länderkampfes Deutschland -Schweden )
1980 In den 70'ern und 80'ern veränderte sich der Anspruch an Turnvereine und mit ihnen TV Gut-Heil. Der Leistungssport wich dem Breitensport. Es wurden diverse Frauen-, Eltern-Kind- und Jugend-Gruppen eröffnet.
1986 In diesem Jahr wurde die Badminton-Abteilung durch Heinz Eßer u. Marc Gronsfeld gegründet, die in den folgenden Jahren diverse Erfolge Verbuchen konnte.
1990 Erstmalig Ausrichter der Krefelder Badminton-Stadtmeisterschaften.
1995 Gründung einer Krabbelgruppe und der Kinderturngruppe. Ausrichtung des 1.Krefelder Badminton Doppel- und Mixed-Turnier anläßlich der Feierlichkeiten rund um das 100-jährige Vereins-Bestehen, das seitdem jedes Jahr stattfindet.
1998 Am 19. Mai: "TV Gut-Heil 1895 Krefeld" goes Internet.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung Datenschutzerklärung